Manche Beziehungen sind nicht von Dauer

Von Jon Tucker − Senior Manager Product Marketing, Computer Product Solutions (CPS)

Bei der Beschaffung von IT Equipment sollten Robustheit und Langlebigkeit auf der Liste der Auswahlkriterien ganz oben stehen. Nur damit können Sie eine “Beziehung” eingehen, die dem strapazierenden Arbeitsalltag trotzt und langfristig hält – in guten wie in schlechten Zeiten.

Warum sie sich mit Lösungen von Panasonic Business befassen sollten
Aktuelle Medienberichte über Mobilgeräte, die plötzlich in Flammen aufgehen, und angeblich robuste Hardware, die tatsächlich doch nicht so wasserresistent ist, wie versprochen, brachten mich zur Frage: Was verstehen wir eigentlich unter „robusten Geräten“? Fakt ist, dass viele Consumer Electronic Produkte dieses Prädikat nicht verdienen und demzufolge auch nicht so beworben werden sollten. Ein wirklich robustes, widerstandsfähiges Gerät sollte nämlich mehr sein als irgendeine Hardware in einer (mehr oder weniger) stabilen Hülle: es muss von Grund auf für Langlebigkeit konzipiert und nicht nur oberflächlich, sondern bis ins kleineste Detail mit Robustheitseigenschaften versehen - also TOUGH - sein.

Wann ist TOUGH auch TOUGH genug?
Wie bereits gesagt, sollte ein wirklich robustes Gerät für den professionellen Einsatz von Grund auf so konzipiert sein, dass es selbst unter extremen, IT-widrigen Bedingungen problemlos und zuverlässig nutzbar ist. Dies setzt eine Robust-Konstruktion voraus, die sich nicht nur auf die äußere Hülle beschränkt, sondern tatsächlich sämtliche Komponenten berücksichtigt und es mit Spezialbeschichtungen, Dichtungen und anderen Design-Features ermöglicht, dass der mobile Rechner extremer Feuchtigkeit ebenso standhalten kann wie Staub, extremen Temperaturen, Vibrationen und Stößen. Solche Produkte werden speziell für raue Arbeitsumfelder sowie den strapazierenden Dauereinsatz konstruiert und entsprechenden Belastungstests unterzogen. Zudem sollten in wirklich robusten Geräten ausschließlich spezielle Komponenten zum Einsatz kommen, die den harten Teststandards des US-Militärs (MIL-STD) entsprechen oder diese sogar übertreffen. Rigorose Tests und die Zertifizierung nach Militärstandards stellen sicher, dass ein Computer selbst unter härtesten Bedingungen höchste Performance und Zuverlässigkeit bietet.
 

Der Unterschied liegt im Detail
Einen wirklich robusten Computer von einem „aufgemotzten“ Consumer Electronics Gerät zu unterscheiden, ist auch für erfahrene Kunden nicht einfach. Dabei ist die Sache recht simpel – zumindest wenn man, wie wir, seit knapp 30 Jahren robuste Mobilrechner für den Business-Einsatz herstellt. Am einfachsten erkennen Sie ein wirklich robustes Gerät nämlich nicht an seinem Aussehen, sondern an bestimmten Eigenschaften, auf die es ankommt:

Stoßfest verbaute Datenspeicher und flexibel montierte Systemkomponenten – Robuste Geräte wie Panasonic TOUGHBOOK Notebooks und TOUGHPAD Tablets verfügen über stoßfest verbaute Datenspeicher mit einer eigens entwickelten Schaumtechnologie, die vor Stürzen und Vibrationen schützt. Zudem sind die Quick-Release-Speicher mit ihrer Schaumummantelung von einem Metallgehäuse umschlossen, was zusätzlichen Schutz beim Herausnehmen bietet.

Hitzeableiter - Eine Hauptfehlerquelle, die zudem das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit ins Gerät begünstigt, sind Kühlungsventilatoren. Sogenannte “Heat Pipes”, die entstehende Wärme über das ganze Geräte ableiten und vor Überhitzung schützen, machen Ventilatoren überflüssig.

 

Magnesiumgehäuse – Gerade beim mobilen Einsatz ist Ihre Ausrüstung den Elementen oft schutzlos ausgeliefert. Mit einem Magnesiumgehäuse sind Ihre Geräte vor atmosphärischen und physikalischen Einwirkungen, zum Beispiel bei Stürzen oder Druckeinwirkung, sicher geschützt. Zudem finden Staub und Schmutz nur allzu leicht den Weg zu sensiblen Bauteilen. Das kann die Funktion der Tastatur und anderer Komponenten beeinträchtigen und damit die Produktivität und Effizienz nachhaltig schwächen. Solchen Problemen schieben Sie mit einem Magnesiumgehäuse samt Versiegelung einen Riegel vor.

 

• Wegweisende Akku- und Display- Technologie – Für produktives Arbeiten ist eine unterbrechungsfreie Nutzung notwendig - samt optimaler Displaylesbarkeit im Sonnenlicht und Touchscreenbedienung im Regen. Dafür sind zwingend erforderlich: lange Akkulaufzeiten mit Hot-Swap-Option sowie leuchtstarke Outdoor-Displays mit Blend- und Reflexionsschutz.

• Mobile Multi-Core-Leistung – Wirklich robuste Geräte sollten nicht mit nur einem Prozessorkern arbeiten. Wird die Verarbeitung auf mehrere Cores verteilt, steigert das die Performance und stellt zudem sicher, dass das Gerät auch in anspruchsvollen Situationen stets zuverlässig im Dienst bleibt.

• Spritzwasserschutz - Mobile Computer sind häufig Feuchtigkeit ausgesetzt - teils sogar Regen. Daher sollten sie gegen Wasserspritzer ebenso zuverlässig geschützt sein wie gegen ein kurzzeitiges Wasserbad. Spritzwasserschutz für Tastatur und Touchscreen sollten die Minimalausstattung eines robusten Gerätes sein.

 

Bauen Sie auf eine langfristige Beziehung!
Sie sehen, ein wirklich robustes Gerät ist tatsächlich viel mehr als lediglich ein Consumer Electronics Gerät in einer Schutzhülle: hier wird jedes einzelne Bauteil sorgfältig ausgewählt und rigoros getestet, damit es selbst härtesten Einsatzbedingungen gewachsen ist. Berücksichtigen Sie deshalb bei der Anschaffung Ihrer Hardware unbedingt die oben beschriebenen Kriterien! Denn damit vermeiden Sie, dass Sie auf eine vermeintliche Robustheit aus Herstellerbehauptungen hereinfallen und dass Ihre neue Beziehung möglicherweise schon in Kürze zu Bruch geht.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben kontaktieren Sie uns >>