Panasonic präsentiert auf dem Mobile World Congress mobiles virtuelles Netzwerk für verbundene Produkte - Computer Product Solutions | Panasonic Business
  • Computer Product Solutions

Panasonic präsentiert auf dem Mobile World Congress mobiles virtuelles Netzwerk für verbundene Produkte

Panasonic ist der erste große Elektronikhersteller, der sein eigenes mobiles virtuelles Netzwerk (Mobile Virtual Network/MVN) auf den Markt bringt – Produkte aus dem Geschäftsumfeld können sich so nahtlos mit der M2M-Cloud verbinden.

Die ersten Testläufe des neuen Netzwerks wurden heute (Montag, 2. März) im Rahmen der Panasonic-Pressekonferenz auf dem Mobile World Congress in Barcelona in Spanien durchgeführt.

Das Unternehmen wird seine Produktlinien mit mobiler Konnektivität ausstatten und ihnen somit den Zugriff auf neue Panasonic M2M-Cloud-Services ermöglichen. Diese können Remote-Monitoring, Datensammlung und Analysen beinhalten, was wiederum für mehr Effizienz und Zuverlässigkeit sorgt.

Das erste Produkt, das das M2M-Netzwerk nutzen wird, ist Panasonic Nubo, die industrieweit erste mobil-verbundene 4G-Kamera, welche ebenfalls beim MWC vorgestellt wird. Die tragbare Kamera bietet Nutzern ein völlig neues Maß an Freiheit und Flexibilität, da sie zuverlässige Aufzeichnungen auch an Orten ohne Stromanschluss und Wifi-Verbindung ermöglicht. Nubo kommt zusammen mit einer App für Steuerung und Überwachung, Add-Ons wie externen Akku- und Sensor-Packs und einem sicheren Cloud-Speichersystem auf den Markt. Nutzer können dank dieser umfassenden Lösung nahtlos Daten und Videos verwalten.

Darüber hinaus kündigte Panasonic zwei M2M-Services an, die das MVN ebenfalls nutzen. Remote-Projektor- und -Displaymonitoring ermöglicht die Fernüberwachung von Panasonic Visual Produkten, sodass Nutzer den problemfreien Betrieb sicherstellen können. Wichtige Leistungsdaten wie der An-/Aus-Status, die Lampenlebensdauer und die Temperatur werden über die Cloud übertragen und ermöglichen so einen vorhersagbaren Wartungsbedarf und eine optimierte Produktlaufzeit. Zeitraubende Instandhaltungsarbeiten wie Lampenwechsel oder Filteraustausch können dank dieser Informationen intelligent vom Kunden selbst terminiert oder sogar vollständig an Panasonic outgesourct werden.

Bereits heute nutzt die Cardiff University diesen Service. Panasonic überprüft von seinem europäischen Service Headquarter in South Wales den Betrieb der Projektoren und ermöglicht so einen störungsfreien Lehrbetrieb. Außerdem wird das M2M-Netzwerk von Panasonic zur Überprüfung und Steuerung von Heiz- und Klimalösungen genutzt. Die Technologie ermöglicht einen unterbrechungsfreien Betrieb und erhebliche Einsparungen bei Energie- und CO2-Ausstoß. Eine der führenden Supermarktketten Europas testet die Lösung momentan in einigen ihrer Filialen.

„Für uns als einer der größten Elektronikhersteller ist der Start unseres neuen M2M-Netzwerks der Beginn einer strategischen Transformation. Er stellt den ersten Schritt dar im Prozess, unser weitreichendes Portfolio M2M-kompatibel zu machen und unseren Kunden intelligente Infrastrukturen und Geschäftsprozesse zu bieten“, sagt Yoshiyuki Miyabe, President von Panasonic AVC Networks. „Unsere Kunden profitieren von geringeren Kosten, weniger gebundenem Kapital und einem verbesserten Service.“

Das globale MVNO-Projekt (Mobile Virtual Network Operator) erweitert die im Oktober 2014 gestartete Lösung für den japanischen Markt.

„Unsere verbundenen Produkte schließen die Lücke zwischen unserem traditionellen Kundenstamm und unserem verstärkten B2B-Fokus. Panasonic Nubo ist ein Beispiel für diese Art von Cross-Over-Produkt. Es nutzt M2M-Technologien, wendet sich aber an Kunden, die bei der Nutzung großen Wert auf Freiheit und Flexibilität legen“, ergänzt Yoshiyuki Miyabe.

Panasonic kündigt zudem die Gründung von Panasonic Business Software Solutions Europe an. Dieses Team  geht aus DHL Digital Solutions hervor, ein Teil der Specialist Services UK von DHL, den Panasonic übernommen hat. Das neue Unternehmen bietet hochentwickelte Software für die Steuerung und das Management von Logistik und Lieferketten.

„Die Gründung von Panasonic Business Software Solutions Europe ist ein wichtiger Schritt in unserer Strategie, unseren Geschäftskunden eine einzige Anlaufstelle für die Gestaltung, den Roll-Out und den Betrieb ihrer Business-Lösungen zu bieten“, sagt Laurent Abadie, CEO von Panasonic Europe. „Die verbundenen Produkte, das MVN sowie die Software und Services von Panasonic sind die Grundbausteine für hochentwickelte M2M-Lösungen. Dank der Kombination mit unserem Direct-Account-Ansatz und unseren Projektmanagementfähigkeiten können unsere Geschäftskunden ihre Lösungen schneller und mit weniger Risiko implementieren. Wir sind der Überzeugung, dass dies bislang einzigartig in der Industrie ist.”