DAS ROBUSTE TABLET FZ-A1 VON PANASONIC ERSETZT KREDITKARTEN UND BARGELD AUF FESTIVALS.

BEI MEHREREN FESTIVALS IN DÄNEMARK KAMEN TAUSENDE BESUCHER GANZ OHNE BARGELD AUS.

Die glücklichen Festivalbesucher konnten mithilfe eines Armbands mit integriertem NFC-Chip Getränke, Essen und andere Dinge einfach und sicher über das robuste FZ-A1-Tablet von Panasonic bezahlen. Diese Lösung bescherte dem Smukfest in Skanderborg kürzere Warteschlangen und höhere Umsätze.

Bargeldlose Bezahlung mit dem TOUGHPAD

Beim Smukfest in Skanderborg probierten mehr als 17.000 Festivalbesucher die innovative Bezahllösung aus und luden Geld auf ein mit einem NFC-Chip ausgestattetes Armband. Die meisten Verkaufsstände hatten das Android-basierte TOUGHPAD FZ-A1 von Panasonic installiert, ein robustes Tablet, das selbst der anspruchsvollen Festivalumgebung Stand hält. Die Besucher bezahlten Bier und andere Dinge, indem sie den NFC-Chip in ihrem Armband über das TOUGHPAD an den Ständen scannten.

Mehr Umsatz und effizientere Bezahlung

Der Hauptgrund für die Einführung dieser bargeldlosen Bezahlmethode bei dänischen Festivals wie dem Roskilde Festival, Skive Festival und Skanderborg Festival war die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter. Beim Smukfest wollte man die Unmengen an Wechselgeld reduzieren, die tagtäglich auf dem Festival in Umlauf sind. Die Lösung brachte aber noch weitere Vorteile in Form höherer Effizienz und Umsätze: „Unsere Besucher haben echten Gefallen an der bargeldlosen Lösung gefunden. 25 % des Umsatzes wurde über Transaktionen mithilfe des Armbands gemacht – weit mehr als wir gehofft hatten. Auch in diesem Jahr erzielten wir rekordverdächtige Umsätze, dieses Mal von 58 Mio. dänischen Kronen (knapp 8 Mio. Euro). Wir sind zweifellos sehr zufrieden und freuen uns, diesen Erfolg im kommenden Jahr zu wiederholen“, erklärt Betina Andersen, Accounts Assistant beim Skanderborg Festival.

Die Betreiber des Smukfest gehen davon aus, dass die bargeldlose Bezahlung in Zukunft noch effektiver sein wird. Die Ergebnisse der Debütveranstaltung werden nun ausgewertet und herangezogen, um die Lösung für viele weitere Jahre zu optimieren.

Bier und Schlamm können dem zuverlässigen TOUGHPAD nichts anhaben.

„Wir haben uns für die robusten Tablets von Panasonic entschieden, da sie auch ohne Netzverbindung Transaktionen verarbeiten können. Wir haben es schon oft erlebt, dass sich an den Kartenlesegeräten lange Schlangen bilden, weil die Verbindung unterbrochen ist. Dies umgehen wir mit den Tablets von Panasonic, da sie auch offline noch funktionieren und Transaktionen in weniger als einer Sekunde abwickeln“, sagt der Erfinder und Betreiber des Festivals Kim Godiksen von Godik. Er betont auch, dass die robuste Konstruktion des Panasonic TOUGHPAD ein großer Vorteil ist. Das Tablet hält Schlamm und Bierspritzern Stand und der blendfreie Bildschirm ist auch in hellem Sonnenlicht gut lesbar, was bisher kein anderes Tablet bieten konnte. „Das Panasonic TOUGHPAD macht seinem Ruf, sicher und robust zu sein, alle Ehre. Wir hatten auf dem gesamten Gelände 400 Tablets im Einsatz, die sowohl strahlendem Sonnenschein als auch sintflutartigem Regen ausgesetzt waren, und nur eines wurde als defekt gemeldet. Und das auch nur aufgrund eines gewalttätigen Besuchers“, sagt Betina Andersen.

Die Partnerschaft geht weiter.

Die NFC-Technologie eignet sich nicht nur für Chips in einem Armband, sie kann auch auf Smartphones oder anderen Geräten genutzt werden. Mit seinem ausgeprägten Geschäftssinn sieht Kim Godiksen vielfältige Einsatzmöglichkeiten für eine Kombination aus NFC-Technologie und robusten Panasonic Tablets in anderen Bereichen: „Uns haben zahlreiche Anfragen von Unternehmen, Vorverkaufsstellen und Verbänden erreicht, die mehr über die Bezahlmethode erfahren möchten. Wenn ich ihnen erkläre, wie die Technologie auch als Logistiktool oder als persönliche Zugangskarte zu zugelassenen Besucherbereichen verwendet werden kann, möchten viele von ihnen am liebsten gleich ein Meeting vereinbaren“, schließt Kom Godiksen.