• Visual System Solutions

Dom zu Unserer Lieben Frau (Frauenkirche) in München

 

Atemberaubender Blick auf die Pracht des Münchner Doms dank modernster visueller Technik.

Der Dom zu Unserer Lieben Frau (kurz Frauenkirche) ist das Wahrzeichen Münchens. Der Anblick des spätgotischen Backsteinbaus lässt Scharen von Besuchern in Ehrfurcht und Andacht verharren.
Dank einer visueller Lösung von Panasonic können die Besucher bei Gottesdiensten und kirchlichen Zeremonien nun hautnah dabei sein, ohne dass diesen ihr feierlicher Charakter genommen wird.

Das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt München

Mit dem Bau der Kathedrale in der Münchner Altstadt wurde 1468 begonnen.
Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kathedrale bei Luftangriffen schwer beschädigt, später jedoch in mehreren Bauphasen rekonstruiert und restauriert.
Ihre beiden Türme mit den charakteristischen Hauben sind kilometerweit zu sehen. Der spätgotische, elegante Innenraum raubt den Besuchern mit seinen 22 weißen Achteckpfeilern den Atem. Als eine der berühmtesten Kathedralen Süddeutschlands wird hier die Heilige Messe für unzählige Gläubige gehalten. Die feierliche, traditionsreiche Kathedrale befindet sich seit Generationen unter der Obhut namhafter Erzbischöfe.

Die Herausforderung: Eine Installation, die Anmut und Würde wahrt

Über viele Jahre hinweg beklagte die Kathedrale, dass aufgrund der mächtigen Pfeiler, die das weitläufige Kirchenschiff säumen, Kanzel und Altar von den Gängen aus nicht sichtbar waren. Man plante daher die Installation von Großbildleinwänden, um die Gottesdienste in die Gänge zu übertragen. Dabei traf man jedoch auf fünf große Herausforderungen:

  • Moderne visuelle Geräte passen eindeutig nicht in die spätgotische Kathedrale.
  • Durch die Architektur der Kathedrale sind Lampenwechsel und Wartungsarbeiten mit anspruchsvollen Arbeiten in großer Höhe verbunden.
  • Bei wichtigen kirchlichen Zeremonien, z. B. während der Heiligen Messe, darf kein Gerät ausfallen.
  • Für die Übertragung wird ein tageslichttaugliches Rückprojektionssystem hoher Qualität benötigt.
  • Die Projektoren und die Rückprojektionsflächen müssen elektrisch schwenkbar sein und bei Nichtgebrauch in Aufbewahrungsboxen verstaut werden.

Um diesen Herausforderungen Herr zu werden, beschlossen das für AV-Design und -Consulting zuständige Unternehmen, Müller-BBM GmbH, das für die allgemeine Bauberatung zuständige Unternehmen, Dobler Consult, und das für Management und Betrieb zuständige Unternehmen, VETH e.K., das Originalsystem für die Aufbewahrung der Leinwände anzupassen und es um ein neu entwickeltes elektrisches Aufbewahrungssystem für zwei Panasonic PT-DZ21K Projektoren zu ergänzen.

Die Lösung: Höchste Leistung und Zuverlässigkeit in kompakter Form

Die neu entwickelten Aufbewahrungssysteme wurden möglichst dezent an beiden Fenstern des Gangs in einer Höhe von acht Metern installiert.

Mittels drei mechanisch drehbaren Achsen am Hubarm lassen sich die Projektoren drehen, schwenken und in die elektrisch zu öffnenden Aufbewahrungsboxen hinter den Pfeilern fahren. In diesen speziellen Aufbewahrungssystemen werden die Panasonic PT-DZ21K 3-Chip DLP™ Projektoren anschließend gelagert. Ihr kompaktes und leichtes Gehäuse und ihre hohe Zuverlässigkeit eignen sich perfekt für die Installation in großer Höhe.

Die Panasonic PT-DZ21K 3-Chip DLP™ Projektoren sorgen selbst bei Gottesdiensten an den für München so typischen strahlenden Sommerabenden für eine hohe Helligkeit und Bildqualität.

Die Entscheidung für ein tageslichttaugliches Rückprojektionssystem mit einem speziell angefertigten, flexiblen Bildschirmmaterial und PT-DZ21K Projektoren hat sich als sehr gute Wahl erwiesen. Selbst wenn grelles Sonnenlicht durch die prunkvollen Kirchenfenster strahlt, ist noch ein kontrastreiches Bild zu sehen.

Damit es nicht zur Unterbrechung der Gottesdienste und kirchlichen Zeremonien kommt, müssen notwendige Wartungsarbeiten zu geeigneten Zeiten stattfinden.

Die Early-Warning-Software von Panasonic (ET-SWA100F) überwacht den Status der mit einem Intranet verbundenen Projektoren und informiert über bekannte oder sich abzeichnende Auffälligkeiten sowie über aufgetretene Fehlersymptome. So können effiziente Wartungspläne erstellt und die mit der Wartung in großer Höhe verbundenen Schwierigkeiten minimiert werden.

Die Early-Warning-Software verfügt zudem über eine Client-Funktion, über die der Status der Projektoren an einem PC oder Tablet überprüft werden kann, ohne den Überwachungsserver aufzusuchen. Weiterhin ist die Early-Warning-Software mit einem browserbasierten Kontrollbildschirm verbunden, über den sich jeder Projektor aus der Ferne steuern lässt. Diese fortwährende Überwachung und Steuerung des Systems gewährleistet einen zuverlässigen Betrieb.

Das Videosystem basiert auf dem Übertragungsstandard HD-SDI. Die Signale lassen sich daher jederzeit von Sendewagen aus übertragen, wie sie vor allem zur Aufzeichnung großer Zeremonien und Veranstaltungen üblich sind. Das Bild eignet sich außerdem für die hauseigene HD-Archivierung und für Internet-Streaming.

Neben Kameras für Nahaufnahmen und mittlere Entfernungen wurde eine Panasonic AK-HC1800 mit einem Innenraum-Schwenk-/Neigekopf AW-PH400 von Panasonic für Aufnahmen aus größerer Entfernung (über 70 Metern) auf der Orgelempore positioniert. Das System wird von einem Kontrollraum im Untergeschoss aus gesteuert, wo ein HD-Bildmischer AV-HS450 von Panasonic mit einer maßgefertigten Steueroberfläche im Einsatz ist.

Lebendige Bilder mit inspirierender Botschaft

Die Besucher werden zu Beginn würdevoller Zeremonien in angenehme Stille eingehüllt.
Selbst weit entfernt von der Kanzel fühlen sie sich, als wären sie bei den Zeremonien hautnah dabei.
Der PT-DZ21K überträgt lebensechte Bilder, die dem Betrachter den Eindruck vermitteln, unmittelbar neben der Kanzel zu stehen. Inspirierende Botschaften werden damit umso bewegender transportiert.

Ort

Geräteausstattung

Zwei 3-Chip DLP™ Projektoren PT-DZ21K
► ProduktInformationen
Early Warning Software
ET-SWA100F
► Produktinformationen

 

Systemdesign und Consulting

Systemmanagement und Betrieb

Müller-BBM GmbH
Die Müller-BBM GmbH und deren Tochter- sowie Partnerunternehmen gehören der Müller-BBM Gruppe an, einem Zusammenschluss von Unternehmen aus den Bereichen Bau, Technik, Spezialprodukte und Software.
Die Müller-BBM zählt zu den führenden Anbietern von Beratungsleistungen, Expertenberichten, Vermessung und Planung in Akustik, Physik und Umweltschutz.
 

 

VETH e.K
Das auf das Management von Unternehmensdaten spezialisierte Unternehmen VETH berät bei Planung, Design, Installation und Betrieb von Informationstechnologie.
Sein Schwerpunkt ist die Ermittlung und Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen an elektronische Datenverarbeitungslösungen.
VETH e.K leistet umfassende Unterstützung bei Kauf, Konfiguration, Schulung und Problemlösung.