• Visual System Solutions

Panasonic erweckt auf der ICOM Ausstellungen zum Leben

Panasonic zeigt auf der Konferenz des International Council of Museums (ICOM) Milano 2016 Lösungen seiner Geschäftsbereiche Visual System Solutions und Security Solutions.

Ein Highlight der Konferenz ist die Präsentation von „Ancient times seen through a modern lens“, eine Zusammenarbeit von Panasonic, dem Moesgaard Museum und CAVI (Centre for Advanced Visualization and Interaction). Die Kollaboration macht deutlich, wie sich die Besuchererfahrung bei Ausstellungen durch heutige Technologien umfassender und fesselnder gestalten lässt.

Am Stand zeigt Panasonic den Space Player™, seine innovative hybride Beleuchtungslösung. Damit können Anwender beeindruckende Micro-Mapping-Installationen kreieren. Auch die Panasonic Light ID Technologie wird vorgestellt. Sie ermöglicht mit Hilfe einer mobilen App das einfache Teilen von Inhalten wie Informationen, Unterhaltungsprogrammen, Hinweisen und Werbung. Hierbei werden Light ID Codes mittels der Hintergrundbeleuchtung von LED-Displays übertragen.

“Die heutige technisch gebildete Gesellschaft legt mehr Wert darauf, wie Museen neue Möglichkeiten nutzen, um interessante und interaktive Ausstellungen zu realisieren“, sagt Eduard Gajdek, Produktmanager für Visual Products DACH. „Technologien wie Light ID machen das möglich. Mit unseren Sicherheitslösungen können Anwender zudem Besucherstaus vermeiden, indem sie automatisch Umgehungen um Besuchermagneten realisieren. Zudem bekommen sie tiefere Einblicke in die Demographie der Anwesenden.“

Für weitere Informationen zu Panasonic Visual System Solution besuchen Sie bitte Stand 35 auf der ICOM vom 3. bis 9. Juli 2016 in Mailand oder gehen Sie auf http://business.panasonic.de/visuelle-systeme