• Visual System Solutions

Panasonic zeigt 4k Videowall-Displays mit Reihenschaltung

Die neue LFV8 LCD Videowall-Display-Serie nutzt DisplayPort, um 4k Bilder in 2x2 Konfiguration oder mehr darzustellen.

Die Displays sind in den Größen 49“ und 55“ mit einer Leuchtstärke von 450 cd/m2 bzw. 500 cd/m2 erhältlich. Sie verfügen außerdem über native 4k-fähige DisplayPort Ein- und Ausgänge. Vier Full-HD Panels in einer 2x2 Konfiguration erzeugen ein einzelnes, nahezu cineastisches 4k Videobild mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 bei 30p.

Die Displays können auch UHD-Signale (3.840 x 2.160/30p) für größere Videowall-Anwendungen skalieren. Dadurch entstehen präzisere Bilder als bei Signalen mit geringerer Auflösung.

Die Panels sind professionell vorkalibriert, um Farbtemperaturabweichungen zu vermeiden und die optimale Lesbarkeit der IPS Panels aus verschiedenen Blickwinkeln zu gewährleisten. Der schmale Rahmen des Displays sorgt für einen sehr geringen Bildabstand von nur 3,5 mm, wenn die Displays als Videowall betrieben werden. Die belastbare Konstruktion ermöglicht kontinuierlichen Betrieb rund um die Uhr und macht die Displays ideal geeignet für Digital-Signage-Anwendungen.

Die Bildschirme verfügen über Local Dimming Technologie, die den Kontrast entsprechend den Anforderungen von einzelnen Bereichen innerhalb der dargestellten Bilder anpasst. Das Ergebnis sind verbesserte Schwarzwerte und Glanzlichter, wodurch die gezeigten Inhalte ins Auge springen.

„Die Panels können im Hoch- oder Querformat angebracht werden und sind perfekt geeignet, um 4k Videos im Einzelhandel, im Gastgewerbe und an Verkehrsknotenpunkten wie Flughäfen und Bahnhöfen zu zeigen“, sagt Eduard Gajdek, Produktmanager bei Panasonic.

Die LFV8Serie ist ab Sommer 2017 erhältlich.

 

Besuchen Sie Panasonic vom 7. bis 10. Februar auf der ISE2017 in Amsterdam RAI oder mehr auf der der Microsite des Events: http://business.panasonic.eu/ISE2017

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://business.panasonic.de/visuelle-systeme