• P2 Cast Workflow

P2 Cast Workflow

Ermöglicht eine neue enge Verbindung zwischen Kameras vor Ort und Nachrichtenredaktionen

P2 Cast ist ein Cloud-basiertes Nachrichtenproduktionssystem, das die Netzwerkeigenschaften der P2-HD-Camcorder AJ-PX5000, AJ-PX800 und AJ-PX270 von Panasonic mit AVC-ULTRA-Aufnahmefunktionalität nutzt. P2 Cast integriert die Netzwerkfähigkeit dieser Camcorder, so dass Inhalte zum sofortigen Sichten und Bearbeiten in die Cloud hochgeladen werden können. Dank P2 Cast können Nachrichten der Öffentlichkeit schneller zugänglich gemacht werden, während gleichzeitig die Bearbeitungsfunktionen auf jedes, mit dem Internet verbundene Gerät, erweitert werden.

P2 Cast Flow

P2 Cast
Mit P2 Cast können sich Kameraleute auf die Aufnahmen konzentrieren. Filmmaterial muss nicht manuell hochgeladen werden und eine Rückkehr zum Nachrichtenstudio nach Aufzeichnung des Beitrags wird so überflüssig. Die Mitarbeiter im Studio können Aufnahmen direkt sichten und sofort senden. Das Management des Senders kann mit P2 Cast die Gesamtkosten reduzieren, da die Zeit von der Aufnahme bis zur Sendung verkürzt wird. P2 Cast ermöglicht das Arbeiten mit Metadaten und reduziert so die Satellitennutzung.

Ein großer Vorteil von P2 Cast ist die Fähigkeit, vom Camcorder vor Ort aus qualitativ hochwertige Proxy-Videos in geringer Bitrate in die Cloud zu übertragen, Videosequenzen mit den gewünschten Clips zu erstellen und dann Newsroom-Systemen zu erlauben, die entsprechenden hochauflösenden Videos von der Kamera für die Ausstrahlung zu laden. Die Qualität der hochauflösenden Videos reicht von AVC-LongG12 bis AVC-Intra Class100 und hängt von Präferenzen und der verfügbaren Bandbreite ab (die auswählbare Qualität hängt vom Kameramodell ab).

Die AVC-ULTRA-Kameras vor Ort werden über Mobilfunknetze (4G/LTE, WLAN oder dedizierte Verbindungen) und die Cloud mit der Redaktion verbunden, sodass noch während des Geschehens topaktuelle Nachrichten produziert werden können. Die Vielfalt der Videoübertragungsformate wächst und es bieten sich immer mehr Möglichkeiten zur Nutzung von Rohmaterial. P2 Cast ermöglicht den gesamten Workflow vom Zusammenführen der Aufnahmen bis zur kosteneffizienten und zeitnahen Übertragung bei geringerem Arbeitsaufwand. So können Kunden größere Gewinne machen und neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen.

Proxy-Filesharing

Eine gemeinsame temporäre Datenspeicherung auf dem Cloud-Server ist möglich. Die von den Camcordern hochgeladenen Proxy-Dateien können in der Zentrale durchsucht und abgespielt werden. Die Proxy-Datei kann heruntergeladen und für topaktuelle Nachrichten verwendet werden.

Highlight-Bearbeitung, Übertragung von hochwertigem Bildmaterial

Der Redakteur in der Zentrale kann die auf den Server hochgeladenen Proxy-Dateien bearbeiten (In-Point/Out-Point), um eine Schnittliste (Edit Decision List, EDL) zu erstellen und an die Kamera zu übertragen. Ausgehend von der EDL wählt die Kamera dann ausschließlich das gewünschte Bildmaterial in hoher Qualität aus und überträgt dieses zurück an den Server.

Neue, effiziente Workflows basierend auf Metadaten

Kameras und Kameraleuten werden im Vorfeld IDs zugewiesen, sodass Metadaten aus der Redaktion an die Camcorder vor Ort gesendet werden können. Es besteht die Möglichkeit, Metadaten zusammen mit dem Bildmaterial vor Ort automatisch aufzuzeichnen. Sie können anschließend im Bearbeitungsprozess genutzt werden, um die Suchmöglichkeiten im Rohmaterial deutlich zu verbessern und die für die Archivierung und für eine sekundäre Nutzung benötigte Zeit zu verringern.

Bei den AVC-ULTRA-Camcordern ist ein Firmware-Upgrade erforderlich, damit die Kameras mit P2 Cast kommunizieren können.