Panasonic überführt seine Geschäftsbereiche Security Solutions und Industrial Medical Vision in das neue Unternehmen i-PRO EMEA

Panasonic Europe B.V. und Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) geben heute die Überführung der europäischen Geschäftsbereiche Security Solutions und Industrial Medical Vision (IMV) in die neu gegründete unabhängige Gesellschaft i-PRO EMEA B.V. (i-PRO EMEA) bekannt. Beide Geschäftsbereiche gehören derzeit noch zu PSCEU. Das neue Unternehmen wird ab dem 1. Oktober 2021 formell seine Tätigkeit aufnehmen. Es ist Teil der in Japan ansässigen Panasonic i-PRO Sensing Solutions Co. (PIPS).

1. Entstehung und Hintergrund

Die Geschäftsbereiche Security und IMV gehören zu Panasonics Connected Solutions Company. Sie blicken auf eine rund 60-jährige Erfolgsgeschichte in der Entwicklung von Security- und Medizintechnik zurück. Beide Geschäftsbereiche sind etablierte und führende Akteure auf dem europäischen Markt. Aufbauend auf Innovation und Technologieführerschaft kommen sie den Bedürfnissen und Anforderungen des Marktes durch hervorragende Bildqualität sowie Produktzuverlässigkeit nach.

Da sich der strategische Fokus von PSCEU verändert, haben Panasonic und PIPS die Geschäftsbereiche übertragen und das neue Unternehmen i-PRO EMEA gegründet. Ziel ist es, an die Erfolge von Panasonic der letzten 60 Jahren anzuknüpfen und diese weiter auszubauen.

2. Blick in die Zukunft

Panasonic hat das Security- und IMV-Geschäft mit seinen Partnern in Europa erheblich ausgebaut. Wir sind sehr dankbar für die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Ich freue mich sehr über den erfolgreichen Aufbau des Security- und IMV-Geschäfts, der nur durch ein so starkes Partnernetzwerk überhaupt möglich war“, sagt Hiroyuki Nishiuma, Managing Director, PSCEU.

„PSCEU hat seine strategische Ausrichtung im Rahmen eines globalen Wandels geändert. Deshalb haben wir nach einem Partnerunternehmen gesucht, das unser Security- und IMV-Geschäft erfolgreich weiterführt und es entsprechend den Anforderungen des heutigen Marktes und der Kunden ausbaut. Wir sind überzeugt, dass PIPS die beste Wahl ist, um dieses Geschäft zukünftig erfolgreich zu führen“, so Nishiuma.

„Wir sind sehr erfreut, einen neuen i-PRO-Standort in Europa gegründet zu haben. Die Gründung von i-PRO EMEA ist ein wichtiger Schritt für das weitere Wachstum von i-PRO weltweit“, sagt Masato Nakao, Chairman of the Board & CEO von Panasonic i-PRO Sensing Solutions Co., Ltd. „Wir entwickeln und liefern unseren Kunden Produkte, die verschiedene Innovationen beinhalten. Mit ihnen setzen wir das Motto ‚Erweiterung der menschlichen Sinne durch Technologie, damit die Profis an vorderster Front handeln können‘ um. Dies ist das Ziel unseres Handelns in der Gesellschaft. Um die in unserem Firmenlogo verkörperte Philosophie von ‚The Power of Truth‘ zu verwirklichen, werden wir weiterhin flexibel in unserem Denken, mutig in unseren Bemühungen und aufrichtig in unseren Initiativen sein.“

PRO EMEA mit Hauptsitz in Amsterdam wird den Betrieb ab dem 1. Oktober 2021 aufnehmen. Der Übergang von Panasonic zu i-PRO EMEA wird im Geschäftsalltag nicht zu spüren sein, nicht zuletzt da die Ansprechpartner unverändert bleiben.