• Visual System Solutions

SICHERE REALISIERUNG VON KUNSTINSTALLATIONEN IN ZEITEN DER PANDEMIE – WIE BART KRESAS SKULPTUR „SHOGYO MUJO“ NACH LAS VEGAS GELANGTE

Hinter dem Portal des Erlebniskomplexes Area 15 in Las Vegas erwartet die Besucher eine fantastische Welt der visuellen Überraschungen, ein immersiver Raum für Veranstaltungen, Unterhaltung, Kunst, Einzelhandel, Technologie und Design. Der Komplex bietet ein Fülle von einzigartigen Kunstinstallationen, Shops und Erlebniswelten und seine Innenräume sowie das Außengelände stehen für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung.

Ich möchte die Menschen einfach nur zum Staunen bringen!

Bart Kresa, Gründer und Master Projection Designer, BARTKRESA Studio

Client – Area 15
Location – Las Vegas, USA
Herausforderung

Sichere Materialanlieferung und sicherer Aufbau einer Skulptur mit einem Team unter Einhaltung der aktuellen Abstandsregeln.

Lösung

Entwicklung neuer Anwendungen für Panasonic PTZ-Kameras und Remote-Kalibrierung von fünf Panasonic Projektoren für das Projection-Mapping auf der Skulptur.


Zur Einstimmung der Besucher wurde am Eingang der Area 15 die Installation „Shogyo Mujo“ des Projektionsdesignstudios BARTKRESA platziert, eine 3,65 Meter hohe Totenkopfskulptur, die mit effektvollem 360°-Projection-Mapping bespielt wird und so das immersive Erlebnis der künstlerischen Fantasiewelt des gesamten Komplexes noch intensiviert.

Shogyo Mujos Reise im Livestream

Von Anfang an als visuelles Highlight der Area 15 geplant, das die Besucher am Eingang empfangen sollte, war die imposante Skulptur schon in der Entstehungsphase des Event-Komplexes spürbar präsent. Kurz vor der Eröffnung machte sich Bart Kresa mit seinem Team auf die lange Reise von Los Angeles nach Las Vegas, um die Skulptur zu ihrem neuen Aufstellort zu bringen. Zum ursprünglichen Eröffnungstermin der Area 15 im Mai 2020 musste Kresa unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln und Vorsichtsmaßnahmen einen sicheren Materialtransport und Aufbau der Skulptur mit seinem Team gewährleisten. Dank professioneller Videolösungen von Panasonic konnte BARTKRESA Studio die Reise der Skulptur und ihre Installation in der Area 15 als Livestream präsentieren, um zu zeigen, dass Immersive-Art-Installationen auch in Pandemiezeiten möglich sind, wenn entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Mit drei PTZ-Kameras – zwei AW-HE40S und einer AW-UE4 – sowie dem AV-HLC100 Live Production Center mit Videomischer und PTZ-Kamerasteuerung gelang BARTKRESA Studio ein harmonischer Livestream der Reise seines Teams. In den Livestream wurden auch Interviews mit Bart Kresa und Gästen zum Thema Projection-Mapping eingebaut. Joe Conover, Panasonic Live Event Manager, war während der Installation vor Ort und sprach mit Kresa über die Zukunft des Projection-Mapping.

Remote-Kalibrierung des 360°-Projection-Mapping

Um dem Team nach seiner Ankunft das Arbeiten im Innenraum des Komplexes mit möglichst wenig physischem Kontakt zu ermöglichen, entwickelte Kresa eine neue Anwendung für Panasonic PTZ-Kameras. Mithilfe der PTZ-Kameras AW-HE40S und AW-UE4, gesteuert über das AV-HLC100, führte Kresa eine Remote-Kalibrierung der fünf Panasonic Projektoren durch, die für das Projection-Mapping auf der Skulptur eingesetzt wurden. Die PTZ-Kameras mit hochwertigen Objektiven und präziser Steuerung erlaubten Kresa, die Überwachung und Anpassung der Projektionen aus der Ferne vorzunehmen und so den Aufenthalt im Innenraum zu minimieren. Dank 30-fachem optischem Zoom und 40-fachem i.ZOOM der AW-HE40S konnte er sich jedes Detail in gestochen scharfen Nahaufnahmen ansehen und zugleich mit dem 111°-Ultraweitwinkelobjektiv der AW-UE4 die Gesamtansicht im Blick behalten. Die komfortable Schwenkfunktion der Kameras ermöglichte Kresa, alle Facetten der Skulptur zu erfassen und genau zu sehen, welche Anpassungen nötig waren, sodass er 90 Prozent der erforderlichen Kalibrierungen aus der Ferne durchführen konnte. Die NDI-Funktionen der Kameras unterstützten zudem eine reibungslose Bildverarbeitung und vereinfachten den Prozess insgesamt.

Für die 360°-Projektion auf Shogyo Mujo kamen für Kresa nur Laserprojektoren mit erstklassiger Farbqualität, Helligkeit, Klarheit und Schärfe infrage. Er entschied sich für vier PT-RZ21 3-Chip DLP® SOLID SHINE Laserprojektoren und einen fest installierten PT-RZ970 1-Chip DLP® Laserprojektor von Panasonic, die ihm die erforderliche hohe Bildqualität lieferten und zugleich eine stabile, wartungsfreie Projektion garantierten. Dank der PTZ-Kameras konnten Kresa und sein Team die in 3,35 Metern Höhe installierten Projektoren aus der Ferne ohne Leitern bedienen, was für zusätzliche Sicherheit der Installation sorgte.

Der Arbeitsplatz von Nate Cox, Studio Engineer bei BARTKRESA, mit zwei Bildschirmen, die dem Team sowohl den PTZ-Kamerafeed als auch die Projection-Mapping-Software anzeigen.

Ein Panasonic Projektor, installiert in der Area 15


AV-Technologie neu entdeckt

Mit der vielseitig einsetzbaren PTZ-Kameratechnologie konnte Kresa seine kreativen Ideen realisieren und einen neuen Ansatz für die Kalibrierung des Projection-Mapping entwickeln. Die Panasonic PTZ-Kameras erlaubten Kresa und seinem Team eine sichere Installation von Shogyo Mujo unter Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregeln. Er lieferte damit den Beweis, dass Immersive-Art-Installationen auch in der heutigen Situation möglich sind. Die Besucher werden gleich zu Anfang ihres Rundgangs in der Area 15 von Shogyo Mujo in ihren Bann gezogen und erleben durch Projection-Mapping die physische und fantastische Dimension gleichzeitig.