• Visual System Solutions

PERFEKT INSZENIERTE PRÄZISION MIT PANASONIC

Das neue Museum von Omega zeigt die aussergewöhnliche Erfolgsgeschichte der weltbekannten Uhrenmarke auf.

Die PT-RZ660 Projektorserie ist für den Dauerbetrieb perfekt geeignet, da sich die Bildqualität und -stabilität mit der Zeit kaum verändert, was bei Überblendprojektionen extrem wichtig ist.

Adrian Schwarz, Tingo GmbH

Client – Omega
Location – Biel
Herausforderung

Den niedrigen und engen Raum des 360° Kinos (8,5m Durchmesser) aus der Mitte heraus mit passender Hard- und Software zu bespielen.

Lösung

Dank den kompakten Projektoren mit der passenden Optik von Panasonic sowie den optimalen Justier-möglichkeiten konnte diese Anforderung erfüllt werden.


Ein ultramodernes Zuhause

Die aussergewöhnliche Geschichte der Uhrenmarke OMEGA wird in einem wunderschönen lichtdurchfluteten Museum erzählt. Das Museum befindet sich im beeindruckenden Gebäude "La Cité du temps", welches vom preisgekrönten Architekten Shigeru Ban designed wurde und mit der weltweit fortschrittlichsten Holzbauutechnologie gefertigt wurde. Das OMEGA Museum in Biel war das erste Museum, das einem einzigen Schweizer Uhrmacher gewidmet war und seit dem Frühjahr 2019 in einem neuen Kleid erscheint. Das Museum erzählt die lange Geschichte der Uhrenmarke interaktiv und abwechslungsreich in verschiedenen Stationen und Vitrinen, die gekonnt mit multimedialen Elementen ergänzt werden. Dazu wurden Panasonic Projektoren im 360° und 180° Kino verbaut, sowie verschiedene Vitrinen mit Panasonic Displays ausgerüstet.

Bevor die Gäste die Ausstellung betreten, machen sie eine Reise in die Vergangenheit. OMEGAs "History of Time" ist ein fesselndes 360°-Video, dass das Streben der Menschheit nach Präzision von den ersten Uhren bis hin zu den modernsten Werken aufzeigt. Die Überblendprojektion wurde mit acht Stück des Modells PT-RZ660 ausgeführt, wobei die Projektoren unauffälig in die Decke montiert wurden.

Adrian Schwarz von Tingo GmbH meint: "Dieses Gerät eignete sich deshalb besonders gut, weil wir es schon mehrfach für Softedgeprojektionen eingesetzt hatten und es zusammen mit den verfügbaren Optiken ein für diese Anforderung bestes Preis/Leistungsverhältnis bietet. Da beide Kinoräume komplett verdunkelt sind, reichte die Lichtleistung des PT-RZ660 aus."

Er fügt hinzu: "Entscheidend für die Wahl der Projektorserie nebst des Preises war auch das Wissen, dass diese Projektoren für den Dauerbetrieb bestens geeignet sind und sich die Bildqualität und -stabilität elektronisch sowie auch mechanisch praktisch nicht verändert, was bei Überblendprojektionen extrem wichtig ist."

Rolf Schwander, AV-Fachplaner bei auviso pflichtet bei: "Wir konnten die Entscheidung, für die speziellen Anforderungen der Projektion in den Kinoräumen die PT-RZ660 einzusetzen, bestens nachvollziehen. Wir haben sehr viel Erfahrung mit diesen Geräten im Systems-, aber auch im Rentalbereich und wurden noch nie enttäuscht. Zudem konnten wir während der Integration und im Betrieb auf einen sehr guten Support von Panasonic Schweiz zählen.»


Die Präzision von OMEGA und Panasonic

Beim Besuch können die Gäste auf einer 9 m langen Laufstrecke den Olympioniken in sich entdecken und dabei ihre Zeit mit der berühmten Technologie des Offiziellen Zeitnehmers OMEGA messen. Darüber hinaus erhalten sie Einblicke in die Geschichte der OMEGA Damenuhren, laufen über die Mondoberfläche und betreten die aufregende Welt von James Bond 007. Zudem können die Besucher in das Uhrwerk einer Speedmaster eintauchen. Die begehbare Speedmaster zeigt auf einer 180° Leinwand einen Animationsfilm, der das Innenleben der berühmten Co-Axial Hemmung zeigt. Genau diese Präzision wird mit gestochen scharfen Bildern, exzellenter Bildqualität und überzeugender Helligkeit von Panasonic PT-RZ660 Projektoren wiedergegeben.

Adrian Schwarz von Tingo GmbH erzählt weiter: "Bei der 360° Projektion war die grosse Herausforderung den relativ niedrigen Raum mit dem recht engen Durchmesser von nur 8,5 m aus der Mitte heraus mit passender Hard- und Software so zu bespielen, dass keine sichtbaren Fokusprobleme und  starke Verzerrungen das Gesamtbild stören. Mit der Panasonic Kurzdistanzoptik ET-DLE060 (0.6-0.8:1) konnten wir diese Anforderung erfüllen. Zusätzlich wurden alle Reserven und Justiermöglichkeiten ausgereizt, damit am Schluss ein perfektes Gesamtbild entstand."

Er fasst zusammen: "In beiden Räumen wurde zusätzlich ein automatisiertes Kalibrierungssystem von Domeprojection eingebaut, welches gewährleistet, dass die vom Holzgebäude ausgehenden Vibrationen und die daraus resultierenden feinen Bildverschiebungen jeweils ausgeglichen und automatisch nachjustiert werden. So konnten wir zusammen mit dem Medienserver Zuspielsystem eine rundum flexible und stabile Anlage planen und in Betrieb nehmen, die nicht nur die Besucher, sondern auch uns begeistert!"

Weitere Informationen zu diesem aussergewöhnlichen Museum finden Sie hier.

Partner:
auviso: Integration Medientechnik
Steiner Sarnen Schweiz: Idee/ Konzept/ Planung/ Projektleitung
Tingo GmbH, Die AV-Architekten: AV-Planer