• Visual System Solutions

PANASONIC BUSINESS PROJEKTOREN BRINGEN EIFFELTURM ZUM LEUCHTEN

Im September 2018 erstrahlte der Eiffelturm in japanischen Farben, aus Anlass des Kulturfestivals „Japonismes 2018“ zum 160-jährigen Jubiläum der französisch-japanischen Beziehungen. Die einzigartige Lichtshow wurde von den Künstlerinnen Motoko Ishii und Akari-Lisa Ishii designt und mit Panasonic High-Brightness-Projektoren realisiert.

Seit über zehn Jahren arbeiten wir als loyale Partner mit Panasonic zusammen und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Mit den speziellen Funktionen der verwendeten Videoprojektoren können wir unsere künstlerischen Vorstellungen genau umsetzen und uns auf präzise Farbwiedergabe verlassen.

Akari-Lisa Ishii, Lichtdesignerin

Client – Projektleitung für die Eiffelturm-Lichtshow anlässlich des Festivals Japonismes 2018. Lichtdesign, Planung und Produktion: Motoko Ishii & Akari-Lisa Ishii, Motoko Ishii Lighting Design – Akari-Lisa Ishii & I.C.O.N.
Location – Paris, Frankreich
Produkt – PT-RZ21K
Herausforderung

Die Herausforderung bestand vor allem darin, die richtige technische Ausstattung zu wählen, um die Darstellung berühmter Nationalkunstwerke Japans auf dieser besonderen Projektionsfläche, dem Eiffelturm technisch umzusetzen.

Lösung

Es kamen 18 Projektoren der Serie PT-RZ21K mit 20.000 Lumen zum Einsatz. Die Videoprojektoren mussten kompakt, einfach bedienbar und einfach installierbar sein, um die Anforderungen für den Erfolg dieses Projekts zu erfüllen.


Eine Lichtshow mit Symbolkraft 

Bei der einzigartigen Lichtperformance wurde der Eiffelturm mit Originalkunstwerken aus Japan beleuchtet. Sie fand aus Anlass des 160-jährigen Jubiläums der Beziehungen zwischen Frankreich und Japan im Rahmen des Kulturfestivals Japonismes 2018 statt.
(http://japonismes2018highlight.com/).

Entwickelt und produziert wurde die symbolkräftige Show “Der Eiffelturm leuchtend im Zeichen Japans” von den beiden weltbekannten Lichtplanerinnen Motoko Ishii und Akari-Lisa Ishii. 

Thema des ersten Programmteils ist “Freiheit, Schönheit und Diversität”, der zweite Programmteil bezieht sich auf Korin Ogatas künstlerisches Meisterwerk “Schwertlilien”, das im Original auf einem Stellschirmpaar gemalt ist und in Japan als Nationalschatz gilt. Zur Gestaltung der beiden Programmteile arbeiteten die Künstlerinnen mit einer Kombination aus Beleuchtung, Ton und Videoprojektion.

Motoko Ishii und Akari-Lisa Ishii arbeiten seit zehn Jahren erfolgreich mit Panasonic zusammen und beauftragten ihren langjährigen Partner auch mit der Videoprojektion für das Projekt.

Brillante Farben und starkes Licht

Bei der Videoprojektion auf dem Eiffelturm kamen 18 Projektoren der Serie PT-RZ21K zum Einsatz. Mit einer Helligkeit von 20.000 Lumen und einer Kombination aus 3-DLP™-Technologie und SOLID SHINE Laser-Phosphor-Technologie erzeugt der PT-RZ21K brillante Farben und herausragende Bildqualität. Seine Kompaktheit und ein Gewicht von nur 49 kg sorgen für einfache Handhabung. Die Panasonic Lasertechnologie und das 3-DLP-Modul stehen für hohe Lichtstärke, exakte Farben und scharfen Kontrast im Großformat und eignen sich deshalb ideal für Projektionen dieser Art.

Der PT-RZ21K ist kompatibel mit den neuesten Farbmetrikstandards und garantiert eine originalgetreue Farbwiedergabe. Dies erwies sich besonders bei der Projektion des von den Farben Gelb und Blau dominierten Werks von Korin Ogata im Schlussteil der Show als großer Vorteil.

“Unser Ziel war es, Emotionen zu wecken und eine starke Botschaft an die Bewohner von Paris und ihre aus aller Welt stammenden Besucher zu senden. Deshalb wählten wir mit ‘Freiheit, Schönheit und Diversität’ ein Motiv, das universell verstanden wird”, erklärt Akari-Lisa Ishii.

Der Eiffelturm, fotografiert während der Lichtprojektion

Panasonic PT-RZ21K Projektoren

Motoko Ishii und Akari-Lisa Ishii


Neben Panasonic war Magnum als zweites Partnerunternehmen verantwortlich für die technische Integration des Projekts.

“Das Projekt erforderte die Installation von Videoprojektoren und Beleuchtung, um nach dem Konzept der Künstlerinnen Motoko Ishii und Akari-Lisa Ishii die ausgewählten Bilder und Symbole japanischer Kultur in einer Projektion umzusetzen. Mit den verwendeten Panasonic Videoprojektoren konnten wir genau die starken Effekte erzeugen, die das Projekt verlangte. Die Kompaktheit der Geräte ermöglichte zudem platzsparendes Arbeiten – bei Projekten dieser Art im öffentlichen Raum ein wertvolles Plus.

Wir waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis und der perfekten Abstimmung zwischen Videoprojektion und Beleuchtung”, so José Jorge, technischer Direktor bei Magnum.

“Die PT-RZ21K Videoprojektoren von Panasonic sind eine perfekte Wahl – sie verfügen über alle Funktionen, die ein solches Event erfordert. Nahezu wartungsfrei, eignen sie sich ideal für den Dauerbetrieb. Die kompakten Geräte ließen sich leicht installieren, einrichten und integrieren”, erklärt Florent Dohy, technischer Leiter für Panasonic Business.

“Unsere Lichtshow auf dem berühmtesten Bauwerk Frankreichs bildete den Höhepunkt des Festivals Japonismes 2018”, fügt Akari-Lisa Ishii hinzu.

 

Weitere Informationen über den PT-RZ21K finden Sie auf dieser Seite.

Bilder von den Zuschauern auf der Place du Trocadéro, Paris