Die Rückkehr des Laserprojektors für Event-Kulissen

Die Vorteile des Panasonic PT-RQ50K gegenüber LED-Displays

Dieses exklusive Whitepaper stützt sich auf die Erfahrungen einiger der größten Unternehmen für Vermietung und Veranstaltungen in Europa.

In jüngster Zeit zeichnete sich zunehmend eine Marktdominanz von LED-Displays ab, die als Videowalls und Kulissen eingesetzt werden. Der Hauptgrund dafür war, dass LEDs in puncto Bildhelligkeit und Kontrast im Vergleich zu Projektoren bessere Ergebnisse lieferten. Die Technologieentwicklung steht allerdings nicht still und so hat Panasonic die Messlatte wieder höher gelegt. Mit der Einführung des 3 Chip DLP-Projektors PT-RQ50K mit 50.000 Lumen betrat ein neuer Herausforderer den Ring, der seine Überlegenheit gegenüber LED-Displays unter Beweis gestellt hat.

Das Whitepaper umfasst Interviews und Erfahrungsberichte einiger der größten Unternehmen im Bereich Vermietung und Veranstaltungen in Europa.

Beim Vergleich des Projektors PT-RQ50K mit LED-Displays werden verschiedene Aspekte beleuchtet, darunter

 

Registrieren Sie sich jetzt, um das Whitepaper herunterzuladen

 

 

 
 
  • Betriebskosten
  • Bildleistung
  • Kreative Möglichkeiten
Anhand einiger der häufigsten Anwendungsfälle bei Veranstaltungen erklären wir die verschiedenen Ergebnisse bei typischen Workflows. Dazu zählt beispielsweise, wie viel Zeit, wie viele Transportboxen und wie viele Lkws für eine Veranstaltung mit vier Bildflächen in 4K-Auflösung benötigt werden, die jeweils 9,6 mal 6 Meter groß sind. Dabei spielen nicht nur wirtschaftliche Überlegungen eine Rolle, schließlich kommt es vor allem auf die Bildqualität an – und hier geht Panasonic mit seiner Projektorentechnologie keine Kompromisse ein.

Mit 50.000 Lumen liefert der Projektor eine vergleichbare Helligkeit, verbraucht allerdings deutlich weniger Strom. Seine wahre Stärke zeigt sich aber auch bei den neuesten 8K-Veranstaltungen, bei denen das Publikum näher an der Bildfläche steht. LED-Displays müssen hier Abstriche machen.

Zu guter Letzt haben wir die kreativen Möglichkeiten unter die Lupe genommen und viele Argumente für die Projektion gefunden. Beim Vergleich einer einzelnen Kulisse (Projektor) mit einer komplexen Basiskonstruktion (LED) schneiden die Projektoren insofern besser ab, als sich jegliche Formen auf jeglichen Oberflächen abbilden lassen. LEDs werden hingegen in einer starren, rechteckigen oder quadratischen Konstruktion angeordnet. Dafür bleibt die Bildqualität selbst bei Kamera-Nahaufnahmen auf hohem Niveau. Im Falle von LEDs mit kleinem Pixelpitch bedeutet dies allerdings auch Mehrkosten.

Laden Sie das Whitepaper herunter und finden sie heraus, wie Sie neben Ihrer Flexibilität auch Ihre Umsatzchancen erhöhen.